Gestüt Forstwald | Westring 347 | 44579 Castrop-Rauxel
Kontakt | Impressum

Was ist Tierphysiotherapie?


Die Physiotherapie zählt zu den ältesten Heilmethoden. Sie ist aus der Humanmedizin nicht mehr wegzudenken. Aus diesem Grund, ist die Therapieform mit in die Veterinärmedizin übernommen worden. Die mittlerweile vielfach erzielten Erfolge und die zunehmende Anerkennung bei den Tierärzten bestätigen die Behandlungsform.

Das Hauptaugenmerk der Physiotherapie richtet sich auf die Funktion der Weichteile (Muskeln, Sehnen, Bänder, Faszien etc.).
Die physiotherapeutischen Behandlungsmöglichkeiten dienen zur Prophylaxe (Vorbeugung), optimale Leistungssteigerung (Trainingsvorbereitung) und zur Rehabilitation, hierdurch kann die Rekonvaleszenz nach Verletzungen erheblich verkürzt werden. Die Physiotherapie findet ihre Anwendung in Übereinstimmung und Absprache mit dem Tierarzt, zur Ergänzung der veterinärmedizinischen Behandlung.

Es obliegt besonderer Beachtung, dass die Physiotherapie durch die ganzheitliche Weise, die Ursache und nicht nur die Symptome behandelt und dadurch immer mehr Anerkennung und Zuspruch findet. Es ist eine unterstützende Therapieform und keinesfalls als Konkurrenz zum Tierarzt zu sehen. Beide Behandlungen sollten sich sinnvoll ergänzen, um einen optimalen Erfolg zu erzielen.

Bei der Behandlung von Pferden sollte genauso eng mit dem Hufschmied und dem Sattler zusammengearbeitet werden. Durch eine individuelle auf den Patienten abgestimmte therapeutische Behandlung (Massage, Lymphdrainage, Mobilisation, Muskeldehnung, Bewegungstherapie uvm.), wird das jeweilige therapeutische Ziel wie z.B. Leistungsoptimierung, Überbelastungen vorzubeugen, Rehabilitation nach Verletzungen, bereits vorhandene Fehlbelastungen positiv zu beeinflussen etc., erreicht.